Kaffeepeeling – herstellen und anwenden

,
Kaffeegenuss Peeling ISM-Kosmetik

Schönheit aus der eigenen Beauty Küche

Kaffee als Body Oil

Kaffee als Body Oil

 

Gegen unreine Haut und kleine Hautschuppen eignet sich ein Peeling, es gibt eine reichliche Auswahl hiervon in den Drogerien, die jedoch teuer sind.

Eine günstige Alternative hierzu stellt, ein selbst hergestelltes, Kaffeepeeling dar. Abgesehen von dem Preis hat es zudem den Vorteil, dass die Zutaten genau bekannt und in den meisten Haushalten auch sofort griffbereit sind.

Der Wirkstoff Koffein ist bereits seit einiger Zeit in vielen Hautpflegeprodukten enthalten. Der Grund hierfür ist eine hautstraffende, belebende und glättende Wirkung, die Koffein zugeschrieben werden. In den herkömmlichen Produkten wird dieser jedoch teilweise künstlich hergestellt und nicht aus dem natürlichen Kaffee entnommen.

Ein Peeling hingegen öffnet die verschlossenen Hautporen, die als Unreinheiten der Haut wahrgenommen werden, beseitigt feine Hautschuppen und belebt zusätzlich die Haut, wodurch wieder ein frischer Teint erreicht wird.

 

Viele mögliche Varianten für das Anrühren des Peelings

 

Kaffee für Peeling

Kaffee nicht nur lecker sondern auch für die Schönheit

Kaffeepeeling günstig selbst herstellen. Die Grundzutat für das, selbst hergestellte, Peeling bildet immer das Kaffepulver. Dabei muss nicht neues Pulver verwendet werden, sondern der morgendliche Kaffesatz kann einfach ein weiteres Mal verwendet werden, denn darin ist immer noch Koffein enthalten.

Die einfachste Möglichkeit ist 100g Kaffepulver, für den ganzen Körper, zu nehmen und dieses mit etwas heißem Wasser aufzugießen, damit es einen Brei ergibt.
Für irritierte, unreine Haut empfiehlt es sich jedoch den Kaffee zusätzlich mit 2 EL Kieselsäuregel zu vermischen, da es gegen Hautirritationen hilft.

Für eine noch reichhaltigere Pflege, können auch Öle, wie Olivenöl oder Sesamöl, hinzugegeben werden. Aber auch der Zusatz von Naturjogurt, Avocado oder Duschgel bietet sich an. Das Anreichern des Peelings mit rückfettenden Zusätzen, macht das nachträgliche eincremen der Haut meist unnötig.

Einfach in der Anwendung

Das Kaffeepeeling wird, wie ein herkömmliches Peeling, unter der Dusche oder beim Bad angewendet, indem die Haut in kreisenden Bewegungen massiert wird. Hierdurch können die Poren geöffnet, da  die abgestorbenen Hautschuppen entfernt werden. Wenn noch etwas Zeit bleibt, kann das Peeling auch noch etwas auf der Haut einwirken, bevor es wieder abgespült wird. So kann der Wirkstoff Koffein seine volle Wirkung entfalten.

Weitere Tipps aus der Beauty Küche…

Bitte bewerte diesen Artikel:
    [Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]
10 Kommentare
  1. Petra says:

    Das ist ein super Tipp, vielen Dank dafür! Ich verwende den Kaffeesatz bislang immer für Blumen-Wellness – meine Balkonpflanzen mögen das auch ab und an.
    Aber das Kaffee-Peeling werde ich in Kürze selbst ausprobieren!
    Viele Grüße,
    Petra

    Antworten
  2. Franzi says:

    Ich bin auch verrückt nach Kaffeepeeling! Benutze häufig verschiedene Öle. Ein Tip für alle die zu faul sind zum selber anrührern ist das Peeling von Hollys Natural.

    Hab das schon 2 mal bestellt, weil es einfach super riecht und die Haut fühlt sich noch besser an als bei meinen DIY Peeling.

    Antworten

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.